Menü
10 Dinge, die jeder Katzenbesitzer kennt

10 Dinge, die jeder Katzenbesitzer kennt

Werbung für FELIX. Aus dem Leben einer Katzenlady #4

Sobald die Schnurrberts in mein Leben und meine Wohnung eingezogen waren, änderten sich unweigerlich einige Dinge. Zum Beispiel gibt es nun keine geschlossenen Türen mehr. Das können die zwei nämlich gar nicht leiden. Kratzen und klägliches Miauen vorprogrammiert. Was ich sonst noch so an mir (und anderen Katzenbesitzern!) festgestellt hab, hab ich mal in einer feschen Liste gesammelt:


Katzenfotos per WhatsApp

1. Du verschickst ungefragt Fotos deiner Katzen

Die Fotos auf deinem Handy bestehen zu 90 Prozent aus mehr oder weniger (meistens mehr) verwackelten Katzenfotos. Du stellst sicher, dass deine Freunde eine Auswahl der süßesten Fotos immer per WhatsApp zugesendet bekommen. Ob sie wollen oder nicht. Ab und zu erstellst du auch eigene Memes, die du der Öffentlichkeit natürlich auch nicht vorenthalten willst.

Cat or Croissant

Cat or Croissant?

Gimli the Lionking

Gimli the Lionking

Dass die Fotos und Memes wahrscheinlich nur so semilustig sind, siehst du natürlich völlig anders.

2. Katzenspielzeug ist uninteressant…

Du liebst deine Katze. Deshalb kaufst du ihr regelmäßig supersüßes Spielzeug – das uninteressanter nicht sein könnte. Die neue Plüschmaus? Langweilig. Diese Angel mit verrückten Federn am Kopf? Okay, vielleicht für 2 Minuten ganz spannend. Aber:

Katzenspielzeug wird knallhart ignoriert

Alles, was nicht für die Fellnasen gedacht ist, ist umso begehrenswerter. Schuhe? MEGA!!! Extra gekauftes, raschelndes Katzenspielzeug (hier im Vordergrund, einsam herumliegend zu sehen) – keine Sekunde gewürdigt.

3. …aber KISTEN und Kartons sind der Renner

Hast du etwa etwas online bestellt? Und deine Bestellung kam… IN EINEM KARTON? Bestes.Spielzeug.ever. Alle Katzen, immer.

Kisten und Katzen

Gimli knabbert leidenschaftlich gern die Ecken von Kartons an. Witzig bis egal, wenn es um mein eigenes Altpapier geht. Schwierig, wenn ich (nett wie ich bin) für die Nachbarn ein Paket angenommen habe und Gimli sich auch daran zu schaffen macht.

4. Katzen sind Meister im Verstecken

Katzenversteck: MeroAuch ein gutes Versteck.

Dieser Schockmoment, wenn man nach Hause kommt und seine Kater nicht direkt an der Tür auf einen warten. Man munkelt, ich bin schon einmal hysterisch in Tränen ausgebrochen, als ich einen der Schnurrberts nicht direkt (und nach mehrmaligem Rufen!) gefunden hatte: Kein Gimli zu sehen. Nirgendwo. Aber dann, Minuten später…
Katzenversteck

5. Dein bester Freund

Fusselrolle

Schwarze Klamotten werden nie mehr so sein, wie sie einmal waren. Beim  Shoppen überlegst du dir schon mal, ob sich das Muster des neuen Kleides mit den Fellfarben deiner Katzen verträgt. Denn, sind wir mal ehrlich: Auch mit der Fusselrolle wirst du niemals ganz katzenhaarfrei sein. Katzenhaar ist unser Glitzer.

6. Privatsphäre?

Privatsphäre und Katzen?…ein Fremdwort. Ich war seit Jahren nicht mehr allein im Bad.

7. Einen Wecker brauchst du nicht mehr

Katzenwecker

Superpraktisch: Das Aufwecken erledigt deine Katze für dich. Du sollst ja gefälligst früh aufstehen und zack zack das Essen bringen nicht verschlafen. Gut, auch nicht am Wochenende. So hast du immer mehr vom Tag. Danke, Schnurrberts. Never ausgeschlafen since 2014.

8. Pläne für’s Wochenende: Catflix & chill

Catflix & chill


Party oder chillen mit deinen Katzen auf der Couch? Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ich würde mich immer für Letzteres entscheiden.

Logo FELIX

Im FELIX Club, der seit Anfang dieses Jahres existiert, gibt es sogar eine Netflix-Prämie. Die wissen also eindeutig, was Katzenbesitzer wollen. Beim Kauf von FELIX-Produkten erhältst du Pfoten, bzw. Punkte, die du anschließend gegen vielfältige Prämien eintauschen kannst. Das kann Katzenspielzeug sein (hoffentlich in einem Karton verschickt!!!), Kinogutscheine oder sogar ein Kratzbaum für deine Racker oder eine Kaffeemaschine oder Kopfhörer für dich. Schau es dir mal an! Mit dem Code KuneCoco* kannst du dir bei einer Anmeldung sogar gleich 100 Extrapunkte sichern. Whoop whoop!

*Der Code „KuneCoco“ ist bis zum 31.07.2018 bis um 23:59 Uhr gültig und kann pro Person nur einmalig eingelöst werden. Die Einlösung des Codes erfolgt über das persönliche FELIX Club Konto in dem dafür vorgesehenen Feld „Code-Eingabe“.

9. Sieht man den Boden des Napfes, dann ist er…

KuneCoco • Napf leer

Katzenlogik. ¯\_(ツ)_/¯

10. Gemeinsame Fotos sind… schwierig

Klar hast du Fotos von dir mit deinen Katzen.
Gemeinsame Katzenfotos

Aber aus irgendwelchen Gründen haben deine Katzen bei euren regelmäßigen Fotosessions nie so viel Spaß wie du.
Katzenfotos • Send help

Dieser Artikel ist Beitrag meiner Kolumne für FELIX. Hier findest du die weiteren Teile der „Aus dem Leben einer Katzenlady“-Kolumne:

Ich könnte die Liste noch endlos fortführen. Was fehlt dir noch? Was sind deine besten Katzenstories?

3 Kommentare

  1. Susi
    5 Monaten vor

    Meine liebe Jenni,
    Diese Liste ist echt zum Totlachen!!
    Das mit den Bildern kommt mir nur allzu bekannt vor. 😄 Da ich in unserer Wohnung leider keine Katze halten darf, kommt manchmal die Nachbarskatze zu Besuch und dann haben erstmal all meine Kontakte unter einer Flut von Videos und Fotos zu leiden 😄
    Meiner Meinung nach gibt es schlimmeres 😄😄😄
    Danke für den coolen Beitrag,
    Deine Susi 💕

  2. 5 Monaten vor

    Ich glaube, unser Loki und dein Getigerter sind verwandt. Ich kann die Liste 1zu1 unterschreiben, besonders das mit den Fotos!

    Was aber immer geht:
    Fotos vom Freund und dem Kater – Stehen immer da wie so Gangster-Freunde.

    Auch noch wichtig:
    Wenn man schlafen möchte (also jeden Abend), sollte man nicht faul sein und alles an Plastik-Müll wegschmeißen. So, dass die Katze nich rankommt. Sonst schleckt sie garantiert mitten in der Nacht herzhaft an dem Plastik, so dass die ganze Nachbarschaft aufwacht. 8)

    Hach. Katzen. <3

  3. 5 Monaten vor

    „Katzenhaar ist unser Glitzer.“ Haha, großartig, das stimmt! Ich habe zwei Katzen und niemals ausschlafen und Katzen im Schrank kommt mir bekannt vor. Außerdem haben wir zeitweise Sammlungen von Pappkartons rumstehen, weil die Katzen ja damit spielen… Ich kann noch ergänzen: Ständig staubsaugen oder Katzenstreu. Überall! 😉
    Viele Grüße, Julia
    P.S. Die Gifs sind toll!

Wer schreibt hier?

Jenni Jenni, 28, hat einen Schweine-Tick und wohnt zusammen mit ihren beiden frechen Katern, den Schnurrberts, seit drei Jahren im schönen Düsseldorf. Schreibt hier auf KuneCoco seit 2012 über DIY und – natürlich – Schweine!
Mehr über Jenni