Menü
DIY // Fotorahmen aus Bügelperlen

DIY // Fotorahmen aus Bügelperlen

Manchmal ist es so, dass ich mich voller Enthusiasmus an ein „neues“ Material wage, beim Ausprobieren ganz aufgeregt bin, mich ein oder zwei Tage intensivst damit beschäftige und dann… monatelang nichts mehr damit anstelle. Wie mit meinen Bügelperlen, die ich nach diesem Beitrag hier in rauen Mengen gekauft hatte. Also musste endlich mal wieder ein Projekt damit her.

Fotorahmen aus Bügelperlen

Und so kam die Idee zu einem Bilderrahmen. Denn noch so was, wovon ich viel zu viel habe und das nicht wirklich genutzt wird: Fotos meiner geliebten Instax Mini. Hier gabs schon einmal ein DIY dazu: meine Polaroid Wimpelkette, die seitdem dauerhaft über meinem Bildschirm hängt und die ich sehr, sehr liebe. <3

Selbstgemachter Fotorahmen aus Bügelperlen

Übrigens vermisse ich aktuell meine Instax-Kamera. Wie zur Hölle verliert man sowas? Ich denke schon ewig darüber nach, ob ich sie mal irgendwo mit hingenommen und nie wieder mitgebracht hab. Oder ob sie hier irgendwo in der Wohnung liegt – aber wo sollte das sein? Vielleicht dort, wohin alle zweiten Socken hin verschwinden. Sie kann sich doch nicht in Luft aufgelöst haben. Instax, komm wieder zu mir zurück! 🙁

Schweinchen-Fotorahmen aus Bügelperlen

Aber zurück zu meinem Fotorahmen. Natürlich musste es ein Schweinerahmen sein. Begonnen hab ich jedoch mit einem normalen Rechteck, das ein wenig kleiner als die von mir verwendeten Sofortbilder war (14 Midiperlen lang, 20 hoch!). Mitten im Projekt habe ich den Rahmen dann nochmal von schwarz auf lila gewechselt. Schwarz war mir im Gesamtbild dann doch zu trist. Und ich hab aus irgendeinem Grund extrem viele dieser lila Perlen, die müssen einfach weg, haha!

Bilderrahmen aus Bügelperlen

Zusätzlich habe ich auch noch ein vier Perlen hohes und 14 breites, schwarzes Rechteck sowie zwei kleine Standfüße gelegt (im vorherigen Bild zu sehen), damit der Bilderrahmen am Ende auch stehen kann. Das schwarze Rechteck wird von hinten mittig auf das lila Rechteck gelegt, sodass es das Bild am Ende an Ort und Stelle hält. Zusätzlich habe ich am unteren Rand des Rahmens noch einen Streifen Heißkleber platziert, der zusätzlich verhindert, dass das Bild durchrutscht.

Schweinischer Bilderrahmen aus Bügelperlen
Nun bin ich zwar endlich um ein paar Perlen ärmer, hab aber noch immer zu viele da. Was mache ich damit?

Was ist dein liebstes Bügelperlen-Projekt? Hast du Tipps?

7 Kommentare

  1. 5 Monaten vor

    Mir ging es mit Bügelperlen ähnlich. Ganz enthusiastisch in großen Mengen gekauft, zwei Projekte geschafft und nun liegen sie rum 😀 Den Bilderahmen finde ich gut, vielleicht setze ich das auch um.

    Schau mal, was ich mir ausgedacht habe:
    https://bananenmarmelade.de/2017/07/diy-3-sommerliche-geschenkideen-mit-buegelperlen/
    und
    https://bananenmarmelade.de/2017/09/diy-schale-aus-buegelperlen/

    Vielleicht findest du ja eine Anregung 🙂

    Liebe Grüße!

  2. 5 Monaten vor

    Haha, das geht mir manchmal recht ähnlich. Erst probiere ich etwas voller Begeisterung aus und nach dem ersten Projekt vergeht mir ein wenig die Lust, sodass ich mit den Materialien dasitze. Zuletzt geschehen mit Sticken. xD

    Dein Bilderrahmen sieht toll aus! Hast du das Schweinebild als Vorlage gehabt oder ist dein Schweinewissen schon zu unendlich, dass du das spontan hinkriegst? Bügelperlen habe ich als Kind viel gemacht, meistens aber nur (recht offentsichtliche) Untersetzer. Da kann ich dir leider keine Knallerideen liefern. Mir fällt bloß auf, dass ich bei den Sachen immer das Gebügelte, also die glatte und durchgehende Seite vorn oder oben hingemacht habe und die "rohen" Bügelperlen hinten/unten waren. Ist das Geschmackssache oder war meine Technik falsch?

    Liebe Grüße
    Karo

    • 5 Monaten vor

      Ja, tatsächlich hab ich hier einfach mal losgelegt, ohne Vorlage. 😀 Ich glaube langsam, ich kann gar nichts anderes als Schweine… Haha!

      Und ich glaube, welche Seite man vorne lässt und welche hinten… Ist glaub ich echt einfach Geschmackssache!

  3. 5 Monaten vor

    Ach wie knuffig! Die Idee ist richtig süß und als Bilderrahmen mega genial <3

    Hehe du hast noch n paar Bügelperlen? Der Miu auch n Bilderrahmen basteln 😀

  4. 5 Monaten vor

    Ach wie süss, das ist ja auch eine gute Idee! Ich habe noch so viele Bügelperlen hier rumkullern, da könnte ich auch einmal sowas machen. Ich habe sie mir vor allem wegen meinem Zeldawandbild gekauft. Sieht aus wie ein Mobile aus verschiedenen Zelda-Items 🙂 Danach brauchte ich aber erst einmal eine Bügelperlenpause.

  5. 5 Monaten vor

    Ich durfte sogar schonmal einen DIY-Workshop mit Bügelperlen leiten 😀
    Dort sind so viele schöne kreative Sachen entstanden:
    https://bastelbazooka.blogspot.de/2016/11/my-pixelart-workshop-at-dawandas-long.html

    Mein Lieblings-Pixelprojekt ist aber immer noch mein 3D R2D2:
    https://bastelbazooka.blogspot.de/2016/01/star-wars-melting-perlerhama-beads.html

Wer schreibt hier?

Jenni Jenni, 28, hat einen Schweine-Tick und wohnt zusammen mit ihren beiden frechen Katern, den Schnurrberts, seit drei Jahren im schönen Düsseldorf. Schreibt hier auf KuneCoco seit 2012 über DIY und – natürlich – Schweine!
Mehr über Jenni

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück