Menü
Rezept // Schweinchen-Lebkuchen

Rezept // Schweinchen-Lebkuchen

Unglaublich, aber es ist schon Halbzeit im Adventskalender. Bist du schon gut auf Weihnachten vorbereitet? Ich nicht. Wie jedes Jahr werde ich meine Weihnachtseinkäufe bis auf den letzten Drücker hinauszögern und dann leise fluchend einen Tag vor Weihnachten in die überfüllte Stadt stürmen. Ich kenn mich doch. Zumindest einen Punkt auf meiner Liste habe ich nun abgehakt: Plätzchen backen. Oder in meinem Fall: Lebkuchen. Und natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine schweinische Variante gebacken.

Rezept für Schweine-Lebkuchen
Das Originalrezept für die Lebkuchen habe ich hier auf Chefkoch gefunden und nur wenig verändert. Beispielsweise wird im Original vorgeschlagen, den Teig bereits im Oktober herzustellen. Wie der Teig das dann 2 Monate überleben soll, weiß ich nicht. 😀 Auch mit nur einer Nacht Ruhezeit hat das Rezept wunderbar funktioniert.

Lebkuchen in Schweineform

Zutaten
250 g Honig
250 g brauner Rohrzucker
100 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Lebkuchengewürz
Abrieb einer Zitrone
500 g Mehl + etwas extra
2 EL Kakaopulver
2 Eier
12 g Pottasche
1 Fläschchen Rumaroma
Puderzucker
Wasser

♥ Erwärme den Honig sowie den Zucker in einem Topf. Gib unter rühren die Margarine, das Lebkuchengewürz sowie die Zitronenschale hinzu. Nimm den Topf anschließend vom Herd und lass alles leicht abkühlen.

♥ Gib zuerst die Honig-Zuckermasse in eine Rührschüssel und vermische sie nach und nach mit dem Mehl und dem Kakao. Verquirle die Eier und gib sie ebenfalls hinzu. Löse die Pottasche in dem Rumaroma und ein wenig Wasser auf und mische es unter rühren ebenfalls unter den Teig.

♥ Verknete alles so lange, bis der Teig nicht mehr allzu klebrig ist. Eventuell musst du noch ein wenig Mehl hinzugeben. Am besten nutzt du hier eine Küchenmaschine. Aber auch mit einem Handmixer kannst du arbeiten.

♥ Lasse den Teig nun mindestens eine Nacht ruhen.

♥ Knete den Teig vor dem Ausrollen noch einmal ordentlich durch und rolle ihn auf einer bemehlten Fläche etwa fingerdick aus.

♥ Steche nun mit einem Schweinchenausstecher den Teig aus, lege es auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lasse die Lebkuchen vor dem Backen noch einmal etwa eine Stunde lang ruhen.

♥ Heize den Backofen auf 180°C vor und lasse die Lebkuchen auf mittlerer Schiene für 15-20 Minuten backen.

♥ Lasse die Lebkuchen anschließend gut abkühlen und mische in der Zwischenzeit Puderzucker und Wasser zu einer schönen Glasur zusammen.

♥ Mit einem Zahnstocher oder einem dünnen Lebensmittelpinsel kannst du deine Lebkuchenschweine nun verzieren.
Omnomnom
Nimm mich mit auf Pinterest:

Rezept für leckere Lebkuchen in Schweineform
Im „Create yourself a merry little Christmas“ Bloggeradventskalender gab es gestern ein tolles Freebie bei Mareike, morgen geht es dann bei Carolin weiter. Lass dich überraschen! Alle anderen teilnehmenden Blogger kannst du in der Übersichtsgrafik finden. Vielen Dank auch an Judith für die tolle Gestaltung des Logos! <3

6 Kommentare

  1. Wirklich sehr süß. Ich muss auch noch Plätzchen backen.

  2. 8 Monaten vor

    Da ich das Rezept auch verwende. Jap er überlebt ganz wunderbar. Ich hab das schon 2 Mal gemacht. Man braucht nur nen Ort wo er halbwegs kühl und ruhig stehen kann.
    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich ihn auch schon mehrfach nur 2 Wochen oder 2 Tage hab liegen lassen und da jetzt so keinen großen Unterschied schmecke.

  3. 8 Monaten vor

    Wow, die sehen ja richtig toll aus und mal total was anderes 😉
    Hoch lebe das Schwein! Liebe Grüße

  4. 8 Monaten vor

    Ohh, wie süß 🙂 Die sehen super tolle aus

  5. 8 Monaten vor

    wie süüüüüß <3

  6. 8 Monaten vor

    Ich sehe ein borstiges Wildschwein!! Und ich liebe es <3 Das sieht wirklich gut aus!!

Wer schreibt hier?

Jenni Jenni, 28, hat einen Schweine-Tick und wohnt zusammen mit ihren beiden frechen Katern, den Schnurrberts, seit drei Jahren im schönen Düsseldorf. Schreibt hier auf KuneCoco seit 2012 über DIY und – natürlich – Schweine!
Mehr über Jenni

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Bitte triff eine Cookie-Auswahl, bevor du KuneCoco besuchst. Hier erfährst du, was die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten bedeuten:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück