Menü
DIY your closet // Schweineshirt mit „Fuck You“-Geheimnis

DIY your closet // Schweineshirt mit „Fuck You“-Geheimnis

Wer meine Handyhülle kennt, wird vielleicht wissen, woher die Inspiration für mein DIY your closet Projekt diesen Monat kommt. 😀 Die Katze nennt sich „Lord Nermal“ und ist das Maskottchen der Fashion-Marke RipnDip. Wusste ich übrigens nicht, bevor ich die Hülle gekauft hatte. Von eben dieser netten Miez gibt es allerdings auch ein passendes Shirt, das ein kleines Geheimnis in der Brusttasche beherbergt.

Das Projekt „DIY your closet“ wurde Anfang des Jahres von Lisa und Katha ins Leben gerufen. Jeden Monat kann man dazu ein selbstgemachtes oder geupcycletes Kleidungs- oder Schmuckstück beisteuern. Jeder kann mitmachen. Auch du! Auf den Blogs der beiden gibt es noch weitere Infos dazu. Schließe dich gern im Dezember an! Oder auch noch im November, wenn du schnell bist. Und ich hoffe, die Aktion geht nächstes Jahr in eine weitere Runde… 😀

Was du für so ein Shirt brauchst ist eigentlich nicht viel:

  • Shirt mit Brusttasche
  • schwarzer Textilmarker
  • rosa Textilmarker
    evtl. einen weißen Stift zum Vormalen auf das Shirt
  • ein Bügeleisen zum Fixieren der Farbe

Ich habe mich dagegen entschieden, das Bild am Computer zu erstellen und per Tshirt-Bügelfolie aufzubringen. Warum? Kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Vielleicht, weil das viel einfacher gewesen wäre! XD Nein, nein, mit dem rosa Textilmarker von Marabu (nicht gesponsert! Muss man ja immer sagen… ) hat das wirklich auch erstaunlich gut funktioniert, auch auf meinem fast schwarzen Shirt.

Kurz das Schwein auf Papier skizziert, mit einem weißen Stift dann auf das Shirt übertragen, mit dem schwarzen Textilmarker (der in Wahrheit ein ganz normaler Edding war, aber sags keinem) die Outlines vorgezeichner und dann mit dem rosa Stift alles eingefärbt. Hinterher habe ich mit dem schwarzen Textilmarker Edding noch kleine Ausrutscher korrigiert, mein Werk trocknen lassen und für einige Minuten gebügelt. ZACK, das wars schon!

KuneCoco DIY your closet, Fuck You Tshirt

Tadaaa, schon ist das Shirt bereit für nonverbale Kommunikation. 😀 Jemand nervt dich? Sags mit diesem Tshirt. Jemand trinkt dir im Büro den letzten Kaffee weg? Ein Zug am Shirt und alles ist klar. Dein Sitznachbar will dich nicht seine Hausaufgaben abschreiben lassen? Ein Blick auf dein Shirt genügt als Antwort. Ideal für Arbeit, Schule oder Freizeit. LOL


Ist jedenfalls genau mein Humor. Ich glaube, das Shirt ist bald super ausgeleiert, weil ich ständig an dem Täschchen ziehe, haha! Es gibt einfach zu viele Einsatzmöglichkeiten.


Soviel also zu meinem November-Projekt. Ich bin mal gespannt, wie die Farbe aussieht, wenn ich das Shirt zum ersten Mal in die Waschmaschine geworfen habe. Wird die Farbe halten? Wird meine Arbeit umsonst gewesen sein? SO SPANNEND, ich halte es kaum aus. Ich werde berichten.

9 Kommentare

  1. 2 Jahren vor

    Wo ist der Buy Button?

  2. 2 Jahren vor

    *lach* Die IDee ist mal wieder echt genial <3

  3. Oh, wie gut es ist. Ich feier es!
    Bei den ersten Fotos hab ich sogar überlegt, ob das aufgestickt ist. Daher find ich den Effekt mit den Stiften auch echt gut geworden. (Hätte nie gedacht, dass das rosa so gut rauskommt?!)

  4. Hihi ein echt cooles Schweineshirt 🙂

  5. 2 Jahren vor

    Ohgott 😀 Ich liebe ja schon das Katzenshirt. Kurioserweise ist mir nie in den Sinn gekommen, es selber zu machen. Und mit dem Schwein ist es einfach bombe! Tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    http://imaginary-lights.net

  6. 2 Jahren vor

    Coole Idee.
    Ich mag ja diese Shirts eh wo irgenwdas aus ner Tasche rausschaut. DAss es hier ne richtige Tasche ist macht es noch mal cooler!

  7. 2 Jahren vor

    so so cool!!!
    lieb grüßt begeisterte lisa*

  8. 2 Jahren vor

    Großartig! Großartig!
    Hab es neulich auf Instagram gesehen und hab mich kaputt gelacht. Passt 😀
    LG

  9. 1 Jahr vor

    Das ist ja absolut großartig!! Ich bin leider kein DIY Genie, aber das würd ich sofort kaufen!!

Wer schreibt hier?

Jenni Jenni, 28, hat einen Schweine-Tick und wohnt zusammen mit ihren beiden frechen Katern, den Schnurrberts, seit drei Jahren im schönen Düsseldorf. Schreibt hier auf KuneCoco seit 2012 über DIY und – natürlich – Schweine!
Mehr über Jenni

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück