Menü
Schweinelovestory #2: Auf’s Schwein gekommen

Schweinelovestory #2: Auf’s Schwein gekommen

Schweinelovestory

Wie kommt man überhaupt auf die Idee, sich ein Schwein anzuschaffen?

Mein Vater war eigentlich immer gegen Haustiere. Zu haarig, zu teuer, zu stinkig, zu aufwändig… Irgendwas passte ihm nie. Dennoch hatten wir IMMER tierische Mitbewohner. (Kennt ihr den „süßen Blick“ des gestiefelten Katers in Shrek? Den konnte ich als kleines Mädchen in Perfektion. Dazu noch nen Schmollmund und jeder Vater schmilzt dahin. Klappt inzwischen leider nicht mehr ganz so gut.)

Eines Abends, im Jahre 2003, saßen meine Eltern vor dem Fernseher und sahen eine Doku über so genannte „Minischweine“. Meine Mutter war sogleich begeistert und sogar mein Vater war von den winzigen Steckdosen fasziniert. Ich als Tierfanatikerfreund war natürlich ebenfalls direkt Feuer und Flamme: ich durchforstete noch am selben Abend das Internet nach Informationen zu den Schweinen im Miniformat und entdeckte sogar einen Züchter in nicht allzu weiter Ferne.

Der Beginn der Schweinelovestory: Ein dubioser Schweinezüchter

Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir leider noch nicht, dass besagter Züchter alles andere als seriös war und uns mit völlig falschen Infos versorgte.

Einige Beispiele: Die Schweine würden maximal 35 kg schwer und etwa knie-hoch werden (HAHAHA). Und natürlich könne man sie ausschließlich und alleine in der Wohnung halten – kein Problem! 

Wir vertrauten dem Züchter, besuchten ihn und seine Schweine drei mal, bis wir uns für ein Schweinchen entschieden:

Schweinelovestory: Minischwein Sammi als Baby

Dieser kleine Kerl sollte es werden. Sammi! Wir zahlten eine horrende Summe für den winzigen Kerl. Kleiner als ein Meerschweinchen war er damals. Der Beginn meiner Schweinelovestory.

Wie ein so kleiner Kerl unser Familienleben auf den Kopf stellen würde, wurde uns erst in den folgenden Wochen klar. Davon ahnten wir jedoch nichts, wir freuten uns nur über den borstigen Neuankömmling.

10 Kommentare

  1. 6 Jahren vor

    Ich weiß es ist so eine dumme Frage, aber auf einmal will ich auch diese Doku anschauen, wenn sie euch alle auf einen Schlag überzeugen konnte ^-^ !!

    Kanns mir auch gerade schwer vorstellen wie klein sammi auf dem Foto ist <3 Ahhhhh will die Fortsezung x'D

    Fortsetzung, Fortsetzung, Fortsetzung !!! x) !!

  2. 6 Jahren vor

    Irgendwie scheint der Markt da ueberschwemmt von unseriösen Zuechtern – ne Kollegin meiner Mutter hatte auch mal ein Minischwein, das inzwischen 80 Kilo wiegt 😀

  3. 6 Jahren vor

    Oh wie lieb, ich schmelze dahin!!!

  4. Mandy
    6 Jahren vor

    Ach was für ein süßes Schweinchen 😀 Bin gespannt wie es dann weiterging!

  5. 6 Jahren vor

    Super toll diese Doku. Absolut mal was anderes und einfach nur niedlich 😀

  6. 6 Jahren vor

    Ohhhhh, so süß das dreckige Näschen <3

    Liebe Grüße und ein feines Wochenende
    Anne

  7. 6 Jahren vor

    So knuffig der Kleine! 😀

    Hehe ja die Farbe war schon ausschlaggebend. Schwarzer Tee klang auch gut… Naja nun ist man schlauer^^

  8. 6 Jahren vor

    Das ist wie bei einer super interessanten Geschichte. Du haust da richtig fiese Cliffhanger rein. xD Aber super süßes Foto ♥ Bin sehr gespannt wie es weiter geht!

  9. 6 Jahren vor

    OMG, dein neues Blogdesign ist so awwweeesome!! *__* Ich wünschte ich hätte auch so einen hübschen Blog *bühühühü*

    Sammy sieht so mega süß aus auf dem Bild! Ich liebe die Schweinestory. :>

  10. 4 Jahren vor

    Hach, ich habe mit so viel Begeisterung deinen Artikel gelesen. Ich bin selbst ganz verliebt in die süßen Schweinchen und kann mich einfach total hineinfühlen beim Lesen.

    Der kleine Sammi ist aber auch wirklich goldigst. Bis dato habe ich nur einem Schweinchen mal das Leben gerettet ( Hängebauchschwein) , ich gab ihm den Namen Felix. Er kam immer zum Gitter angelaufen wenn er mich sah und irgendwie mochte ich diesen Kerl. Allerdings war er zu den anderen Schweinen nicht so der feine Kerl & deswegen sollte er "weg".

    Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt um in zu retten & mittlerweile lebt er etwa eine Stunde von mir entfernt bei einem ganz lieben Tierschützer. Das war also die Rettung von Felix 🙂

    Kennst du im Tierpark die Streichelgehege für Kinder, da sind auch Schweine drinnen & mittendrin bin immer ich 🙂 In dem einen Tierpark war so ein lustiges Schwein, ich hab es gebürstet es ging ganz leise und sanft immer weiter und grunzelte so vor sich hin, als ob es singen würde. Mein Herz geht auf wenn ich davon schreibe & daran zurück denke.

    Ich werde deine Storys von Anfang bis zum Ende lesen, ich bin jetzt schon Feuer & Flamme <3

    viele Grüße Heike

Wer schreibt hier?

Jenni Jenni, 28, hat einen Schweine-Tick und wohnt zusammen mit ihren beiden frechen Katern, den Schnurrberts, seit drei Jahren im schönen Düsseldorf. Schreibt hier auf KuneCoco seit 2012 über DIY und – natürlich – Schweine!
Mehr über Jenni

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Bitte triff eine Cookie-Auswahl, bevor du KuneCoco besuchst. Hier erfährst du, was die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten bedeuten:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück